11.08.2020

PDO-Fäden gegen Haarausfall

Die Effektivität der Behandlung von Haarausfall mit PDO-Fäden wurde durch verschiedene Studien sowie durch die eigene Erfahrung des Dermatologen Dr. Johannes Müller-Steinmann/München belegt.

Der minimalinvasive Einsatz von PDO-Fäden ist nicht nur für die Glättung von Falten sinnvoll, sondern auch für das Anregen des Haarwachstums bei einem genetisch bedingten Ausfall der Haare bestens geeignet.

Eingesetzt werden die biokompatiblen Fäden mit Hilfe einer kleinen, spitzen Kanüle. Die Wirkung der PDO-Fäden teilt sich in drei Stufen auf. Zuerst wird der Behandlungsbereich durch das tiefe Einsetzen der Fäden traumatisiert. Zugleich aktiviert der Körper aufgrund des sich in der Haut befindenden Fremdkörpers Entzündungs- und Resorptionsprozesse. Daraufhin folgt die Bildung neuer Blutgefäße im behandelten Bereich, welche die Nährstoffversorgung der Haarwurzeln verbessern.

Nach einer gewissen Zeit absorbiert der Körper schließlich selbstständig die sich selbst auflösenden PDO-Fäden. In dieser Zeit kommt es zu einer Bildung von neuem Kollagen im Gewebe, welches für eine Stimulierung der Haarfollikel verantwortlich ist. Die kahlen Haarstellen des Patienten verdichten sich schließlich durch das angeregte Haarwachstum.

Vereinbaren Sie Ihr persönliches Beratungsgespräch für die Behandlung von Haarausfall mit PDO-Fäden in unserem Haut & Ästhetik Zentrum Dr. Schulz in Rottweil. Wir freuen uns auf Sie!